Delicious
   

Kalender  

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Kalender übertragen
RSS-Feed...

   

... ohne Rassismus  

Die CRW ist anerkanntes Mitglied des Projektes
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
   

Geprüfte Website  

Kindersuchmaschine fragFINN

   

Voraussetzungen zur Zulassung

Zugelassen wird, wer die Abschlussprüfung nicht eher ablegt, als es bei normalem Schulbesuch möglich wäre und nicht bereits die ordentliche Abschlussprüfung oder die Abschlussprüfung für Schulfremde mit Erfolg abgelegt hat und nicht mehr als einmal erfolglos an der ordentlichen Abschlussprüfung oder der Abschlussprüfung für Schulfremde teilgenommen hat und keine Hauptschule, Realschule oder Gymnasium besucht. Abweichend hiervon werden Schüler der Klasse 10 des Gymnasiums zugelassen, wenn ihre Versetzung gefährdet ist und sie im Falle einer Nichtversetzung ihre bisherige Schule verlassen müssten.

Information

Interessenten, die im Gebiet der Stadt Wertheim wohnen, können sich telefonisch an die Comenius Realschule (⇒ Kontakt) wenden. Sie erhalten dort die zur Anmeldung erforderlichen Unterlagen. Sie dort weitere Informationen, insbesondere über die Prüfungsanforderungen in den einzelnen Fächern, erhalten.

Meldung zur Prüfung und Zulassung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich beim Staatlichen Schulamt Stuttgart unter Verwendung des Anmeldebogens bis 1. März (Eingang 12 Uhr) des jeweiligen Jahres. Bei der Meldung sind alle geforderten Unterlagen sofort abzugeben. Die Entscheidung über die Zulassung teilt das Staatliche Schulamt den Bewerbern schriftlich mit.

Anmeldeunterlagen

Der Meldung zur Abschlussprüfung sind folgende Unterlagen beizufügen:

  1. Geburtsurkunde (beglaubigte Kopie)
  2. Handgeschriebener Lebenslauf mit Angaben über den bisherigen Bildungsgang und die gegebenenfalls ausgeübte Berufstätigkeit
  3. Abgangs- bzw. Abschlusszeugnisse der besuchten Schulen (beglaubigte Abschriften) (-> bei Schüler der Kl. 10 Gymnasium stattdessen die Bescheinigung über die Abgangsgefährdung, siehe Anlage)
  4. Eine Erklärung darüber, ob und gegebenenfalls mit welchem Erfolg schon einmal an der Abschlussprüfung teilgenommen wurde (siehe Anmeldeformular)
  5. Eine Erklärung welche Wahlfächer mündliche Prüfungsfächer sein sollen (siehe Anmeldeformular)
  6. Angaben über die Art der Vorbereitung auf die Prüfung (siehe Anmeldeformular)

Umfang und Durchführung der Prüfung

Die schriftliche Prüfung erstreckt sich auf die Fächer Deutsch, Mathematik und die Pflichtfremdsprache.

Die mündliche Prüfung erstreckt sich auf NWA, zwei weitere Wahlfächer, die Pflichtfremdsprache in Form der EuroKom-Prüfung und ein weiteres vom Prüfungsteilnehmer zu benennendes schriftlich geprüftes Prüfungsfach (Deutsch, Mathematik) sowie auf Wunsch des Prüfungsteilnehmers oder nach Entscheidung des Vorsitzenden auch auf das übrige schriftliche Prüfungsfach. Der Prüfungsteilnehmer benennt das weitere, bereits schriftlich geprüfte Prüfungsfach, spätestens am zweiten Unterrichtstag nach Bekanntgabe der Noten der schriftlichen Prüfung schriftlich gegenüber dem Schulleiter der Comenius Realschule.

Wahlfächer sind: EWG, Geschichte, Religion (evangelisch oder katholisch) und Ethik

Der Bewerber kann dem Prüfungsausschuss selbst angefertigte Arbeiten, insbesondere schriftliche Arbeiten, Zeichnungen, Modelle und Werkstücke vorlegen, deren Thema in die mündliche Prüfung des jeweiligen Faches einbezogen wird.

Nichtteilnahme, Rücktritt

Wer ohne wichtigen Grund an einem der Prüfungsteile ganz oder teilweise nicht teilnimmt, hat die Prüfung nicht bestanden. Ein Fernbleiben wegen Krankheit ist sofort der prüfenden Schule mitzuteilen. Auf Verlangen ist ein ärztliches oder amtsärztliches Zeugnis vorzulegen. Im Nachhinein kann eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht mehr geltend gemacht werden.

Sofern ein wichtiger Grund vorliegt, gilt die Prüfung als nicht unternommen. Die nicht abgelegten Prüfungsteile können in einem Nachtermin nachgeholt werden.

Täuschungshandlungen

Wer es unternimmt, das Prüfungsergebnis durch Täuschung oder Benutzung nicht zugelassener Hilfsmittel zu beeinflussen, begeht eine Täuschungshandlung. Wer eine Täuschungshandlung begeht wird von der weiteren Teilnahme an der Prüfung ausgeschlossen, dies gilt als Nichtbestehen der Abschlussprüfung. In leichten Fällen kann stattdessen die Prüfungsleistung mit der Note „ungenügend“ bewertet werden. Wer durch sein Verhalten die Prüfung so schwer stört, dass es nicht möglich ist, die Prüfung ordnungsgemäß durchzuführen, wird von der Prüfung ausgeschlossen, dies gilt als Nichtbestehen der Abschlussprüfung. Das Benützen von Mobiltelefonen während der Prüfung ist nicht gestattet. Nach den Regelungen der Prüfungsordnungen ist bereits das Mitführen eines Mobiltelefons eine Täuschungshandlung.

Prüfungsergebnis

Als Prüfungsergebnis in einem Fach zählt allein die Prüfungsleistung, dabei ist bei schriftlich und mündlich geprüften Fächern der Durchschnitt der beiden erzielten Noten zu bilden.

Maßgebend für das Bestehen der Prüfung ist die Realschulversetzungsordnung in der jeweils geltenden Fassung.

Schüler, die die Prüfung bestanden haben, erhalten ein Zeugnis über den Realschulabschluss; ansonsten wird auf Wunsch eine Bescheinigung über die Teilnahme an der Prüfung erstellt.

Die Realschulabschlussprüfung darf insgesamt höchstens einmal, frühestens nach einem Jahr, wiederholt werden.

Von den Bewerbern wird erwartet, dass sie ein ernsthaftes Interesse an der Schulfremdenprüfung zeigen und die Schul-, Haus- und Prüfungsordnungen einhalten. Dazu gehört auch ein pünktliches Erscheinen.

Unterkategorien

   

Besucherzähler  

Heute 9

Insgesamt 124221

   

Green Building  

von EU-Kommission anerkannt
   
Di, 19.12. @ 08:00 -
Inselausflug Marco Polo
Di, 19.12. @ 09:30 - 09:50
Kuchenverkauf 7s
Do, 21.12. @ 08:15 - 09:15
Gottesdienst Klassen 5-7 (SW)
Do, 21.12. @ 10:05 - 11:05
Gottesdienst Klassen 8-10 (HU, FU)
Fr, 22.12. - Fr, 05.01.
Weihnachtsferien