Drucken

Die Schlichtung ist in vier Phasen aufgeteilt.

Die Einleitungsphase, bei der die Streitenden begrüßt und auf die Gesprächsregeln hingewiesen werden, ist die erste.

Weiter geht’s mit der Klärungsphase. Da erzählen die zu Schlichtenden nacheinander ihre Sicht des Vorfalls. Der Streitschlichter spiegelt das Ganze wieder.

Anschließend folgt die Lösungsphase, in der die Streitenden gemeinsam versuchen eine Lösung zu finden, indem sie ihre Vorschläge um den Konflikt zu lösen, auf einen Zettel schreiben. So wird versucht, gemeinsam eine gerechte Lösung zu finden.

Beendet wird die Schlichtung mit der Verabschiedung.