Delicious
   

Kalender - Hinweis  

Ab sofort ist der Kalender aus datenschutz- und sicherheitsrelevanten Aspekten nur noch nach Login zugänglich. Als Eltern erhalten Sie innerhalb der ersten Schulwochen Informationen zum Zugang. (September 2018)

   

Geprüfte Website  

Kindersuchmaschine fragFINN

   

Auf William Shakespeares Spuren

Eine Ausstellung über den vor 400 Jahren gestorbenen berühmten Dichter William Shakespeare präsentieren Siebtklässler der Comenius Realschule in der Wertheimer Stadtbücherei.

 

© Comenius Realschule

Wertheim. Der 23. April gilt als William Shakespeares Geburtstag. Außerdem ist an diesem Datum "Welttag des Buchs". Dies nahm die bilinguale Klasse 7s der Comenius Realschule in Bestenheid zum Anlass, mit ihrer Geschichtslehrerin Denise Voit während der Beschäftigung mit der Epoche "Renaissance" eine Ausstellung über den berühmten englischen Dichter in der Wertheimer Stadtbücherei zu gestalten. Schließlich ist dieses Jahr auch Jubiläumsjahr. Denn der Todestag des Schöpfers von "Romeo und Julia" jährt sich zum 400. Mal.

Am Anfang stellte die Stadtbücherei der Klasse eine Bücherkiste zum Thema zur Verfügung. Mit dem daraus erhaltenen Wissen fertigten die Jugendlichen so genannte "Commonplace books" her, wie sie schon in der Renaissance zum Festhalten von Wissen bei Gelehrten und Studierenden üblich waren.

Doch beim Anfertigen von Büchern blieb es nicht. Die Schüler entwarfen in Gruppen Gegenstände, die mit der Renaissance oder direkt mit Shakespeare in Zusammenhang stehen: So kann man in der Ausstellung nicht nur das Modell eines Frauenkleids sehen, sondern auch ein Planetenmodell nach Kopernikus und einen Trinkbecher. Wer sich für Shakespeare-Zitate interessiert, wird in der "Shakespeare-Zitate-Dose" oder bei den "Zitaten zum Mitnehmen" fündig.

Schon öfters gab es solche Kooperationen zwischen der Realschule und der Stadtbücherei. Von deren Seite werden die Schüler stets von Mitarbeiterin Iwona Cebula unterstützt.

Bücherei-Leiterin Michaela Stock dankte den Schülern und lobte ihren Eifer, nicht nur die Bücher zu lesen, sondern auch so originelle Exponate zu gestalten. Generell sei die Kooperation mit der Realschule sehr positiv, so Stock.

Wie es im Pressebericht der Schule weiter heißt, können Interessierte sich nun in der Stadtbücherei von Leben und Werk des Dichters verzaubern lassen oder gar ein Foto mit "ihm" machen.

© Fränkische Nachrichten, Samstag, 23.04.2016

   

Präventionsarbeit  

   

... ohne Rassismus  

Die CRW ist anerkanntes Mitglied des Projektes
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
   

Green Building  

von EU-Kommission anerkannt
   

Besucherzähler  

Heute 121

Insgesamt 163990